http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Manche Menschen wissen nicht,

wie wichtig es ist,

daß sie da sind.

Manche Menschen wissen nicht,

wie gut es ist,

sie nur zu sehen.

Manche Menschen wissen nicht,

wie tröstlich

ihr gütiges Lächeln wirkt.

Manche Menschen wissen nicht,

wie wohltuend ihre Nähe ist.

Manche Menschen wissen nicht,

wieviel ärmer wir

ohne sie wären.

Manche Menschen wissen nicht,

dass sie ein Geschenk des Himmels sind.



Sie wüßten es,

würden wir es ihnen sagen...










Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
Albert Einstein



Der kommt den Göttern am nächsten, der auch dann schweigen kann, wenn er im Recht ist.
Cato (234-149 v. Chr.)





Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
unbekannt




Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.
unbekannt




Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.
Buddha



Der Klügste ist der, der weiß, was er nicht weiß.
Sokrates



Das Leben eines Menschen ist
das, was seine Gedanken daraus
machen.
Marc Aurel




Den Wert eines Menschenlebens bestimmt nicht seine Länge, sondern seine Tiefe.
(Frenssen, Gustav)




Wer dein Schweigen nicht versteht, versteht deine Worte auch nicht.





Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben.


Mark Aurel

Die Menschen wünschen sich Unsterblichkeit, aber wissen nichts anzufangen an einem verregneten Sontntag Nachmittag.
unbekannt





Keine Zukunft vermag gutzumachen, was Du in der Vergangenheit versäumst.
Albert Schweitzer






Sehnsucht

Ich kann sie spüren diese Sehnsucht in dir,

kann ihn fühlen diesen Schmerz, der dich umgibt.

Und es tut mir weh, weil ich ihn dir nicht nehmen kann,

und ich der Grund bin, für diese Traurigkeit.

Ich schick den Wind, der sie vertreibt,

die Sonne in dein Herz, ihre Strahlen solln dich wärmen.

Ich möchte dich lachen sehen

und mit dir weinen, wenn du traurig bist,

dich in den Arm nehmen, nur einfach da sein,

wenn du mich brauchst.

Dir geben, was ich geben kann. Teilen, was ich teilen kann

und glücklich mit dir sein, daß wir Freunde sind,

auch wenn unsere Träume verschieden sind.

Gratis bloggen bei
myblog.de